Unsere Projektwoche mit Kanduyi Children

Kenia-Projektwoche mit „Trommelapplaus“ und  Philip Spenner von Kanduyi-Children e. V.

Die Projektwoche war der Beginn einer Patenschaft mit Kanduyi-Children e. V. Dieser Verein ermöglicht Kindern den Schulbesuch einer weiterführenden Schule in Kenia, indem er das Schulgeld für bedürftige Kinder zahlt. Alle Klassen haben sich in der Woche mit Kenia beschäftigt. Es wurde kenianisch gekocht und gefrühstückt, die Kinder lernten die Tiere Kenias kennen, sie bastelten Lehmhütten und kenianisches Spielzeug, malten Tierbilder und beschäftigten sich mit der Schule hier und dort. Es wurde ein Film über die gefährlichen Schulwege in Kenia gezeigt und aus dem Buch „Move on up“ des ehemaligen Straßenkindes und Begründers von Kanduyi-Children e. V. Philip Spenner, der heute Lehrer in Hamburg ist, vorgelesen. Alle Kinder führten einen Spendenlauf durch, der Dank der tollen Unterstützung der Eltern, einen sehr großen Betrag zustande brachte.

 

 

 

Der Höhepunkt der Woche bildete der Abschluss am Freitag: Nachdem alle Kinder mit „Trommelapplaus“ am Vormittag tatkräftig geübt hatten, kam es in der letzten Stunde zu einem Trommelkonzert und zu dem ersehnten Auftritt von Philip Spenner und seinen Mitarbeiterinnen.

Ein kenianisches Kinderlied, einstudiert von Philip Spenner, die Übergabe der Spenden vom Schulverein und vom Spendenlauf, die vielen Fragen der Kinder an Herrn Spenner, das abschließende gemeinsame Trommeln aller Kinder und anwesenden Erwachsenen, ließen uns alle restlos ergriffen und begeistert sein. Eine Traube von Kindern bestürmte Philip Spenner noch lange nach Schulschluss mit Fragen und Autogrammwünschen oder sie verabschiedeten sich von ihm persönlich.

Bericht über die Projektwoche auf der Homepage von Kanduyi-Children

Die Erlebnisse der Kinder in eigenen Worten:

Klicken Sie auf das Foto und besuchen Sie Kanduyi Children auch im Internet: