Padlet von Eltern für Eltern

Die AG Internet stellt vor:

  ISEeltern Café 

 

Wir möchten unter folgendem Link:

 ISEeltern Café Padlet

allen Eltern und Sorgeberechtigten der Schule an der Isebek die Möglichkeit bieten sich über aktuelle Themen im Schulalltag zu informieren und auszutauschen. Mit interessanten Fundstücken aus dem Netz, eigenen kreativen Ideen, oder Spielsachen, Kleidung und Bücher die angeboten und getauscht werden können.

Welche Themen interessieren euch besonders?

Wir freuen uns sehr über Feedback und Anregungen- in Form von Likes oder unter:

ise-eltern@web.de

Viel Spaß beim Stöbern

(Erstellt von Jennifer Böttcher / Elternrat)

Anmeldungen „weiterführende Schulformen“ vom 1. – 5. Februar

Liebe Eltern,

die Anmeldungen für die weiterführenden Schulformen finden vom

                                           1.  bis  5. Februar 2021 

an der gewünschten Anmeldeschule statt. Zur Anmeldung füllen Sie bitte den Anmeldevordruck mit Ihren Schulwünschen aus und unterschreiben diesen. Unter dem Gesichtspunkt des Infektionsschutzes beachten Sie bitte, dass eine Anmeldung per Post oder der Einwurf in den Hausbriefkasten genügt.

Die Anmeldung muss bis zum 5. Februar 2021 bei einer weiterführenden Schule Ihrer Wahl eingegangen sein.

Das Anmeldeformular und einen Infobrief erhalten die Kinder mit dem Zeugnis am 28. Januar 2021.  Der nächste Tag,  Freitag, der 29.1., ist ein offizieller schulfreier Tag, die sogenannte „Halbjahrespause“.

Links zu weiterführenden Schulformen finden Sie auf dem Bildungsserver:

https://bildungsserver.hamburg.de/schulformen-stufen/sekundarstufe-1/

https://bildungsserver.hamburg.de/grundschule/

Standards für den Fernunterricht

Liebe Eltern,

in den letzten zwei Tagen gab es für alle Beteiligten in sehr kurzer Zeit vieles zu organisieren und zu planen. Wir hoffen, dass Sie Ihre berufliche und private Situation gut den Umständen anpassen konnten. Für den Fall, dass wir im Januar mit weiteren Einschränkungen leben müssen, hat sich das Kollegium an unserer Schule in den letzten Wochen vorbereitet und auf folgende Standards für den Fernunterricht verständigt.

Standards für den Fernunterricht

Wir wünschen Ihnen ein gesegnetes Weihnachtsfest und ein gesundes neues Jahr!

Viele Grüße

Dennis Frey

Schulleiter

Newsletter der Schulleitung

Newsletter Eltern Lehrer Nr. 2 (vom 14.12.2020)

Hamburg, im Dezember 2020

Liebe Eltern,
liebe Kolleginnen und Kollegen,
liebe Schülerinnen und Schüler,
liebe Interessierte,

nachdem wir gestern, wie Sie vermutlich auch, zunächst aus den Medien von der bevorstehenden Aussetzung der Präsenzschulpflicht erfahren haben, erreichten uns heute Vormittag dazu auch die offiziellen Vorgaben der Hamburger Schulbehörde. Unserem Newsletter von gestern Abend (Newsletter Eltern Lehrer Nr. 1 (vom 13.12.2020) können wir nun die unten stehenden Konkretisierungen hinzufügen.

Ein wichtiger Hinweis vorab: Das Ziel sämtlicher Maßnahmen ist es persönliche Kontakte weitestgehend zu reduzieren. Daher appellieren wir dringend an Sie Ihren Kindern eine Teilnahme am Fernunterricht zu ermöglichen, sofern Sie dazu in der Lage sind.

Konkretisierungen der Schulbehörde:
1. Grundsätzliche Voraussetzung für die Teilnahme am Präsenzunterricht ist, dass die Kinder gesund sind!

2. Die Präsenzpflicht wird für alle Schülerinnen und Schüler vom 16.12.2020 bis 10.01.2021 aufgehoben.

3. In der Zeit vom 16.12.2020 bis 10.01.2021 gilt auch für Grundschülerinnen und Grundschüler die Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung (MNB), wie sie bisher für Schülerinnen und Schüler der weiterführenden Schulen gilt. Die MNB sind insofern auch in der Grundschule von allen Schul-beteiligten durchgängig im Unterricht und im Schulgebäude zu tragen. Schülerinnen und Schüler können die MNB auf dem Außengelände, in der Kantine, im Sportunterricht und beim Essen absetzen. Die Maskenpflicht gilt nicht für die Kinder in der VSK. Für pädagogisches Personal gelten die Regelungen des Muster-Corona-Hygieneplans.

4. Für den Schulbetrieb gelten weiterhin die Vorgaben des Muster-Corona-Hygieneplans. Ergänzend dazu sollen alle Schülerinnen und Schüler sowie Schulbeschäftigten in der Zeit vom 16.12.2020 bis 10.01.2021 auch während des Präsenzunterrichts einen Mindestabstand von 1,5 Metern einhalten. Der Präsenzunterricht findet deshalb in kleinen Lerngruppen von maximal zwölf Schülerinnen und Schülern statt. Es werden in dieser Zeit innerhalb der Jahrgangsstufen bzw. der von der Schule fest-gelegten Kohorten feste, unveränderliche Lerngruppen gebildet.

5. Die Sorgeberechtigten entscheiden, ob sie in dieser Zeit im Fernunterricht oder im Präsenzunterricht in der Schule lernen. Aus organisatorischen Gründen wird die Teilnahme wochenweise festgelegt. Die Schulen holen dazu eine verbindliche Rückmeldung der Sorgeberechtigten ein. Für die Schulorga-nisation benötigen wir bis morgen (15.12.) alle Angaben.

6. Für Schülerinnen und Schüler, die im Rahmen des Fernunterrichts zu Hause lernen, stellen die Schulen geeignetes Lernmaterial zur Verfügung und begleiten das häusliche Lernen. Grundlage sind die vereinbarten Standards zum Fernunterricht.

7. Sollten Sie Ihr Kind zu Hause betreuen, denken Sie bitte daran, beim Caterer das Mittagessen zu abzubestellen.
Bismarckstraße 83-85  20253 Hamburg
Tel.: 040 428 88 340  Fax: 040 428 88 3422

Sofern Sie zu Hause keine ausreichenden technischen Geräte zur Verfügung haben, können Sie nach Rücksprache mit der Schulleitung ein mobiles Endgerät ausleihen. Bitte wenden Sie sich hierzu zunächst an das Schulbüro, um das Ausleihverfahren zu besprechen.

Wir bitten um Verständnis dafür, dass aufgrund der Dynamik der Pandemie jetzt sehr kurzfristig Entscheidungen getroffen werden mussten und zügig umzusetzen sind. Wir stehen Ihnen selbstverständlich weiterhin für Nachfragen zur Verfügung und bitten Sie, die Umsetzung der neuen Vorgaben zu unterstützen.

Wir danken Ihnen und verbleiben
Mit herzlichen Grüßen

Dennis Frey   Oliver Stockstrom   Oliver Gallina   Karo Maiberger-Kilian
Schulleiter      stv. Schulleiter          GBS-Leitung       stv. GBS-Leitung

 

Informationen für Eltern zur Anmelderunde 

Schule An der Isebek

Für die Eltern, die ihr Kind für eine erste Klasse anmelden möchten, steht die Broschüre „Zum Schulanfang“ mit allen wichtigen Informationen über die Organisation und die Angebote der Hamburger Grundschulen bereits online unter www.hamburg.de/einschulung zur Verfügung.

Die Broschüre „Den richtigen Weg wählen“ mit allen Informationen rund um die Organisation und Angebote der weiterführenden Schulen in Hamburg finden interessierte Eltern und natürlich auch Schülerinnen und Schüler unter www.hamburg.de/weiterfuehrende-schulen.

Gedruckte Exemplare der Broschüren können Eltern ab dem 5. Januar 2021 bestellen unter schulinformationszentrum@bsb.hamburg.de.

Informationen über jede einzelne Schule in Hamburg finden sich im Hamburger Schulinfosystem unter https://www.hamburg.de/schulinfosystem/.

Große Tombola zu Gunsten Kanduyi Children

Alle Jahre wieder…

Liebe Eltern,

auch in diesem Jahr möchte die Klasse 3d wieder eine Weihnachtsspendenaktion für das Waisenhaus „Kanduyi Children“ in Kenia veranstalten. Dies ist Teil des großen sozialen Projektes mit Philipp Spenner und Kanduyi Children, das unsere Schule unterstützt.

Da wir wegen Corona keinen Kuchenverkauf machen können, haben die Kinder sich für eine große Tombola entschieden und bereits über 400 große und kleine Preise gesammelt. Es lohnt sich also auf jeden Fall, mitzumachen!

Der Los Verkauf findet an diesem Freitag in der Schule über die Klassenlehrer statt.  Die Preise bereiten die Kinder der Klasse 3d vor und geben auch diese an die Klassenlehrer weiter, so dass sie an die Schülerinnen und Schüler ausgeteilt werden können.

So werden die unterschiedlichen Jahrgänge nicht vermischt.

Ein Los kostet 1€. Es können 1-2 Lose pro Kind verkauft werden.

Spenden nehmen wir natürlich auch gerne an!

Nun heißt es, viel Spaß bei der Tombola und Daumen drücken!

 

Ihre Klasse 3d

 

 

 

Förderkonzept

Unser Anliegen ist es, für jede Schülerin und jeden Schüler Bedingungen für erfolgreiches Lernen zu schaffen. Das bedeutet, die Schülerinnen und Schüler in dem ernst zu nehmen, was sie sind, nämlich unterschiedlich. Neben der Differenzierung im Unterricht bieten wir zur Förderung von Begabungen verschiedene Angebote an und bieten Unterstützung bei Lernschwierigkeiten, die entweder am Unterrichtsvormittag oder am Nachmittag stattfindet. Das Förderkonzept legt alle Förder- und Fordermaßnahmen sowie die damit verbundenen schulischen Abläufe dar.

Bei Rückfragen wenden Sie sich gerne an unsere Förderkoordinatorin Frau Bente Petersen.

PDF Förderkonzept   (25 Seiten)

Tag der offenen Tür / Infoabend / Schnuppertag

(c) Harro Wolter

Liebe interessierte Eltern, liebe Kinder!

Zu unserem großen Bedauern können wir Ihnen in diesem Jahr keinen Infoabend, Schnuppertag oder Tag der offenen Tür anbieten.

Aktuelle Infos zu unserer Schule finden Sie unter diesem Link:   Informationen Klasse 1  zum Schuljahr 2021/2022

Für die Eltern, die ihr Kind für eine erste Klasse anmelden möchten, steht die Broschüre „Zum Schulanfang“ mit allen wichtigen Informationen über die Organisation und die Angebote der Hamburger Grundschulen bereits online unter www.hamburg.de/einschulung zur Verfügung.

Die Broschüre „Den richtigen Weg wählen“ mit allen Informationen rund um die Organisation und Angebote der weiterführenden Schulen in Hamburg finden interessierte Eltern und natürlich auch Schülerinnen und Schüler unter www.hamburg.de/weiterfuehrende-schulen.

Gedruckte Exemplare der Broschüren können Eltern ab dem 5. Januar 2021 bestellen unter schulinformationszentrum@bsb.hamburg.de.

Informationen über jede einzelne Schule in Hamburg finden sich im Hamburger Schulinfosystem unter https://www.hamburg.de/schulinfosystem/.

Fotografische Impressionen aus unserem Schulalltag finden Sie hier:

  • C. Hoffmann
(Wir bedanken uns bei Christiane Hoffmann und Jennifer Böttcher)

Sie können uns bei weiteren Fragen gern anrufen oder uns über das Kontaktformular eine Mail senden!

(Foto Harro Wolter)

Leitbild

 

Präambel A
Als Schulgemeinschaft fühlen wir uns der Leitidee „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ (BNE)* verpflichtet. Diese zielt im Kern darauf ab, die Auswirkungen des eigenen Handelns auf die Welt zu verstehen und zu lernen, verantwor­tungs­volle Entscheidungen zu treffen. In einem intensiven Beteiligungsverfahren zwischen Eltern, Erzieher*innen und Lehrer*innen haben sich fünf Werte herauskristallisiert, die diesen Grundgedanken besonders stützen: Wertschätzung, Freude, Vertrauen, Selbständigkeit und Verantwortung. Sie zielen auf eine freudige und vertrauensvolle Schulkultur, basieren auf einer wertschätzenden Haltung und streben Eigenverantwortung und Selbständigkeit als wichtige Grundlage von Bildungsprozessen an. In diesem Sinne wollen wir uns auf den Weg machen und unsere Schule gestalten. In unseren täglichen Prozessen, im Unterricht und in unterrichts­ergänzen­den Aktivitäten, im Schulleben und in unserer Zusammenarbeit orientieren wir uns an nachfolgenden Werten.

Das sind unsere fünf Kernwerte

Wertschätzung
Gesehen, angenommen und wertgeschätzt werden – ist ein menschliches Grundbedürfnis und für die Entwicklung von Kindern zentral. Mit Freundlichkeit, Respekt und Rücksicht­nahme fördern wir einen fried­fertigen Umgang und ein allgemeines Wohlbe­finden für alle Beteiligten in der Schule. Durch eine achtsame Gesprächs- und Feedbackkultur erzeugen wir Empathie, Verständnis­bereit­schaft und die Motivation bei den Kindern, mit eigenen Schwächen und denen anderer umzugehen.

Freude
Eine glückliche Grundschulzeit ist die Basis für eine positive Lernbiografie. Spaß am Lernen und dem eigenen Können, aber auch Freude am sozialen Miteinander soll täglich spürbar sein. Als engagierte Pädagog*innen und Eltern möchten wir die Kinder inspirieren und motivieren. Wir fördern ihre natürliche Lebens- und Lernfreude, um einen soliden Grundstein für die weitere Entwicklung der Kinder zu legen.

Vertrauen
Das Vertrauen von Eltern in ihre Kinder, aber auch der Eltern in die PädagogInnen ist uns wichtig. Auf die Beziehung zwischen Pädagog*innen und Kindern legen wir sehr viel Wert. Wir haben Vertrauen in den Lernwillen und die Lernfähigkeit aller Kinder. Denn nur so können Kinder Selbstvertrauen in ihr eigenes Han­deln setzen und lernen, auch anderen zu vertrauen. In einer solchen Vertrauenskultur haben Kinder außerdem den Mut, eigene Gedanken und Anliegen zu äußern. Denn sie wissen: Sie werden gehört und in ihrer individuellen Persönlichkeit angenommen.

Selbständigkeit
Wir fördern die Selbständigkeit der Kinder in allen Situationen der Grundschule  – im Unterricht, in Kursen, beim Spielen und bei der Interaktion untereinander. Kinder erlernen auf diese Weise alltagspraktische Kompetenzen und finden Zugänge zu ihrer Lebenswelt. Sie entwickeln ihre eigene Urteils- und Hand­lungsfähigkeit. Durch eigenständiges Lernen erfah­ren sie zunehmend auch selbst, wo sie im Lernprozess stehen. Mit Blick auf die Anfor­de­rungen der weiterführenden Schule ist es zudem wichtig, dass Kinder schon im Grund­schulalter befähigt werden, sich selbst zu organisieren.

Verantwortung
Wenn Kinder Verantwortung für ihr eigenes Handeln übernehmen, erfahren sie in höchstem Maße ihre eigene Selbstwirksamkeit. Sie erkennen die Bedeutung von Regeln in der sozialen Gemeinschaft und lernen, mit den Konsequenzen ihres eigenen Handelns umzugehen. Durch einen respektvollen Umgang mit anderen Menschen, Materialien, Räumen und ihrer Umwelt entwickeln sie ein nachhaltiges Verantwortungs­bewusstsein.

 

*Infokasten: „Bildung für Nachhaltige Entwicklung“ (BNE)

Die Agenda 2030 der Vereinten Nationen formuliert 2015 das Ziel von BNE unter 4.7 wie folgt: …bis 2030 sicherstellen, dass alle Lernenden die notwendigen Kenntnisse und Qualifika­tionen zur Förderung nachhaltiger Entwicklung erwerben, unter anderem durch Bildung für nach­haltige Entwicklung und nachhaltige Lebens­weisen, Menschenrechte, Geschlechtergleich­stellung, eine Kultur des Friedens und der Gewaltlosigkeit, Weltbürgerschaft und die Wertschätzung kultureller Vielfalt und des Beitrags der Kultur zu nachhaltiger Entwicklung.“

Im  gleichen Jahr fiel der Startschuss für das UNESCO-Weltaktionsprogramm „Bildung für nachhaltige Entwicklung“, welches weit über Klimaschutz hinausgeht und beispielsweise Aspekte wie Partizipation, Gesundheit und soziale Gerechtigkeit umfasst.

„Bildung für nachhaltige Entwicklung bezeichnet ein ganzheitliches Konzept, das den globalen – ökologischen, ökonomischen und sozialen – Herausforderungen unserer vernetzten Welt begegnet. Als Bildungsoffensive zielt BNE darauf ab, das Denken und Handeln jedes Einzelnen zu verändern und damit die gesamte Gesellschaft zu transformieren. BNE befähigt zu informierten und verantwortungsvollen Entscheidungen im Sinne ökologischer Integrität, ökonomischer Lebensfähigkeit und einer chancengerechten Gesellschaft. Bildung stellt den Schlüsselfaktor für nachhaltige Entwicklung dar.”
https://www.bne-portal.de/de/bundesweit/weltaktionsprogramm-deutschland
https://www.bmbf.de/de/bildung-fuer-nachhaltige-entwicklung-535.html
Beide auf Stand: 14. Juni 2020

Bund, Länder und die Kultusministerkonferenz haben bis 2019 Programme erarbeitet, an denen sich alle Bildungsinstitutionen in den nächsten zehn Jahren orientieren werden.

Der Hamburger Masterplan BNE, dessen Verabschiedung sich aufgrund der Corona-Pandemie verzögert hatte, wird für das zweite Halbjahr 2020 erwartet.

Sie können den Leitbildtext hier auch downloaden! 

Schule An der Isebek, Oktober 2020