Newsletter-Eltern im März 2021

Hamburg, im März 2021

Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Interessierte,
wir freuen uns, dass es am Montag zumindest im Wechselunterricht wieder losgehen kann und möchten Ihnen folgende Informationen zum Start mitteilen.

Information für Eltern zum Einsatz von Corona-Selbsttests für Laien an den Schulen
Die Schulbehörde hat Ende Februar bereits angekündigt, dass die Schulen nach den Märzferien wieder behutsam geöffnet werden sollen. Dabei nehmen wir die Sicherheit Ihrer Kinder sehr ernst. Um die Übertragungsgefahr von Corona noch weiter zu verringern, sollen in Zukunft alle Schülerinnen und Schüler sowie alle Schulbeschäftigten an den Schulen in jeder Woche kos-tenlos und freiwillig an einem Corona-Test teil-nehmen. Die von der Schulbehörde gekauften neuen Tests sind medizinisch sehr genau über-prüft, sehr einfach durchzuführen und weder schmerzhaft noch unangenehm. Anders als bisherige Tests muss das Teststäbchen nicht in den hinteren Rachenbereich, sondern lediglich nur sehr kurz in den vorderen Nasenbereich eingeführt werden. Modelle dieses Testtyps werden in anderen Ländern bereits mit großem Erfolg an Schulen eingesetzt. Wir bitten Sie im Interesse der Gesundheit Ihrer eigenen und aller anderen Kinder sowie der Schulbeschäftigten darauf hinzuwirken, dass ihre Kinder dieses Testangebot in der Schule wahrnehmen.

Die bei den in den Schulen verwendeten Schnelltests „CLINITEST Rapid COVID-19 Antigen Self-Test“ und „SARS-CoV-2 Rapid Antigen Test“ wurden vom hierfür zuständigen Paul Ehrlich-Institut geprüft und durch das Bundesamt für Arzneimittel und Medizinprodukte zugelassen. Beide Tests zeichnen sich durch eine hohe Qualität aus und sind angenehm in der Anwendung. Alle Schüle-rinnen und Schüler, auch jüngere Kinder im Grundschulalter, können den Test unter Anleitung in der Schule selbst durchführen. Der not-wendige Abstrich wird im vorderen Nasenraum mit einem Tupfer abgenommen. Hier der Link zu einem Video, in dem die Durchführung des Schnelltests auf einfache Weise erklärt wird:

Corona-Test-Erklärvideo – hamburg.de.

Für Schülerinnen und Schüler ist zunächst eine Testung pro Woche vorgesehen, da sie am Wechselunterricht teilnehmen und noch nicht die ganze Woche in der Schule sein werden. Wir werden uns zunächst mit den Informationen und Selbsttests vertraut machen und ab dem 22. März das Angebot für die Schülerinnen und Schüler zur Verfügung stellen.
Fällt der Test negativ aus, sind natürlich trotz-dem die üblichen Hygieneregeln einzuhalten, da das Testergebnis stets nur eine Momentaufnahme darstellt.
Fällt ein Schnelltest positiv aus, werden Sie als Eltern umgehend durch die Schule informiert und gebeten, jüngere Kinder aus der Schule abzuholen. Nach einem positiven Schnelltest muss zwingend ein sogenannter PCR-Test durchgeführt werden, der das Ergebnis des Schnelltests bestätigt oder korrigiert. Sie erhalten dazu ein Meldeformular und den Hinweis, wo der PCR-Test vereinbart werden kann. Bis zum Vorliegen des Ergebnisses muss sich Ihr Kind in Quarantäne begeben. Die vorgeschriebene Meldung eines Verdachtsfalls gegenüber dem zuständigen Gesundheitsamt übernimmt die Schule. Fällt der PCR-Test negativ aus, informieren Sie uns bitte, und Ihr Kind kann wieder zur Schule kommen, wenn nicht erst ein „normaler“ Infekt auskuriert werden muss. Wenn auch der PCR-Test positiv ausfällt und eine Corona-Infektion bestätigt wird, stimmen Sie als Eltern das weitere Vorgehen mit dem zuständigen Gesundheitsamt ab.

Liebe Eltern, mit dem neuen Testangebot wird die Sicherheit in den Schulen und darüber hinaus deutlich erhöht. Wenn sich das neue Testangebot bewährt, besteht die große Hoffnung, schritt-weise auch weitere Klassenstufen in der Schule zu unterrichten. In diesem Sinne bitten wir Sie als Eltern um Unterstützung. Ermuntern Sie Ihre Kin-der, das Test-Angebot wahrzunehmen. Sollten Sie Fragen zu den Tests haben, wenden Sie sich gerne an die Klassenleitungen Ihrer Kinder oder unser schulinternes „Testteam“. Informationen zu den Schnelltests werden auch im Internet auf der Seite der Schulbehörde unter https://www.ham-burg.de/bsb/13679646/corona-faqs/ eingestellt werden.

Ankommenszeit
Ab Montag gilt für die Jahrgänge 1 und 2 ein pünktlicher Unterrichtsbeginn um 08:00 Uhr.
Wechselunterricht ab dem 22. März auch in der VSK
Die Schulbehörde hat in den letzten Tagen nachgesteuert und wird auch die Vorschulklassen in den Wechselunterricht integrieren. Die Eltern der Vorschulklasse sind informiert und wir werden gemeinsam die Woche für die Planungen nutzen.

Lernzeit
Die Schülerinnen und Schüler lernen an Ihren Aufgaben, wenn Sie nicht in der Schule sind. Wir werden daher zunächst keine (zusätzliche) Lern-zeit am Nachmittag anbieten.
Verschärfte Maskenpflicht
Der aktuelle Hygieneplan der Schulbehörde in seiner 10. Fassung weist ausdrücklich auf das Tragen einer medizinischen Maske hin! „Alle Personen müssen an den Schulen bis auf weiteres eine medizinische Maske tragen.“ Bitte kaufen Sie für ihr Kind eine medizinische Maske!
Für weitere Informationen der Schulbehörde klicken Sie bitte auf die folgenden Links:  Corona-Hygieneplan-10. Fassung

Wir hoffen, dass sich die Situation – auch durch die Möglichkeit des Impfens der Beschäftigten an den Grundschulen – zusätzlich entspannt.

Mit herzlichen Grüßen
Dennis Frey Oliver Stockstrom
Schulleiter stv. Schulleiter

 

 

Tanzchallenge zum Lied „Jerusalema“

Liebe Eltern der Schule An der Isebek,

wir freuen uns sehr über die zahlreiche Teilnahme an der Tanzchallenge zum Lied Jerusalema. Wir hoffen, dass wir mit dem Tanzangebot und dem Schulvideo Freude und ein wenig Gemeinschaftsgefühl verbreiten können in diesen herausfordernden Zeiten für die Kinder. Wir haben anstelle des Originalvideos ein Lied von Jennifer Böttcher gewählt und bedanken uns herzlich für die Bereitstellung des Liedes bei Frau Böttcher.

Das Video können Sie auch über diesen Youtube-Link aufrufen: 

https://youtu.be/nVAvdKTTsvI

Viele Grüße
Caroline Schäffler und Nicole Lecuiller

 

 

Die kleine Fee und der böse Zauber – Eine Geschichte von Alice, 3a

Die kleine Fee und der böse Zauber

Es war einmal eine kleine Fee mit langen blonden Haaren und zarten, aber sehr kräftigen Flügeln. Sie hatte blaue Augen und helle Haut. Meist trug sie einen glitzernden, silberfarbenen Feenanzug, in dem sie gut toben und fliegen konnte. Die kleine Fee war eine sehr glückliche Fee. Sie hatte viele Feengeschwister und auch zwei Feeneltern. Am liebsten spielte die kleine Fee mit den anderen Feenkindern. Sie tobte gerne und ging auch sehr gerne in die Feenschule. Eines Tages aber legte sich ein böser Zauber über das ganze Feenreich. Er kam aus einem weit entfernten Reich über die ganze Feenwelt geschwappt. Alle Feen mussten zu Hause bleiben. Die Feenschule war geschlossen und die kleine Fee durfte ihre Feenfreunde nicht mehr treffen. Sie wurde sehr unglücklich und hatte zu gar nichts mehr Lust. Der dunkle Zauber machte die ganze Feenwelt dunkel. Die mächtigsten Feenzauberer versuchten zusammen ein Gegenmittel für den dunklen Zauber zu finden. Sie konnten auch einen Zaubertrank brauen, aber nur eine ganz kleine Menge. Es war schwierig, den Trank zu brauen. Es gab nicht genug Zaubertrank für alle Feen.  Der Zauber konnte nicht bekämpft werden. Doch eines nachts schneite es. Es gab sehr viel Schnee. Die kleine Fee schlich mit ihren Feengeschwistern nachts auf die Feenwiese. Es war Vollmond und der Schnee glitzerte. Auf der Wiese trafen die Feengeschwister die Feenzauberer. Sie hatten sich auf der Wiese verabredet. Die Feenzauberer nutzten die Kraft des Vollmonds und des Schnees, um stärkeren Zaubertrank zu brauen. Es klappte! Jetzt konnte der dunkle Zauber zurückgedrängt werden. Die Feenkinder tanzten vor Freude im Schnee beim Mondschein.

Alice, Klasse 3a

Ein Padlet von Eltern für Eltern

ISEeltern Café

Die AG Internet stellt vor:

  ISEeltern Café 

Wir möchten gerade in diesen schwierigen Zeiten unter folgendem Link:

 ISEeltern Café Padlet

allen Eltern und Sorgeberechtigten der Schule an der Isebek die Möglichkeit bieten, sich über aktuelle Themen im Schulalltag zu informieren und diesen ein wenig zu erleichtern. Wir freuen uns auch, wenn wir euer Interesse mit spannenden Fundstücken aus dem Netz, kreativen Ideen, einem Flohmarkt /Tauschbörse  wecken können.

Welche Themen interessieren euch besonders?

Schreibt einfach ein Feedback/ Anregungen unter:

ise-eltern@web.de

und liked diese Seite oder hinterlasst gern auch ein <3

Viel Spaß beim Stöbern

(Erstellt von Jennifer Böttcher / Elternrat)

 

Anmeldungen „weiterführende Schulformen“ vom 1. – 5. Februar

Liebe Eltern,

die Anmeldungen für die weiterführenden Schulformen finden vom

                                           1.  bis  5. Februar 2021 

an der gewünschten Anmeldeschule statt. Zur Anmeldung füllen Sie bitte den Anmeldevordruck mit Ihren Schulwünschen aus und unterschreiben diesen. Unter dem Gesichtspunkt des Infektionsschutzes beachten Sie bitte, dass eine Anmeldung per Post oder der Einwurf in den Hausbriefkasten genügt.

Die Anmeldung muss bis zum 5. Februar 2021 bei einer weiterführenden Schule Ihrer Wahl eingegangen sein.

Das Anmeldeformular und einen Infobrief erhalten die Kinder mit dem Zeugnis am 28. Januar 2021.  Der nächste Tag,  Freitag, der 29.1., ist ein offizieller schulfreier Tag, die sogenannte „Halbjahrespause“.

Links zu weiterführenden Schulformen finden Sie auf dem Bildungsserver:

https://bildungsserver.hamburg.de/schulformen-stufen/sekundarstufe-1/

https://bildungsserver.hamburg.de/grundschule/

Standards für den Fernunterricht

Liebe Eltern,

in den letzten zwei Tagen gab es für alle Beteiligten in sehr kurzer Zeit vieles zu organisieren und zu planen. Wir hoffen, dass Sie Ihre berufliche und private Situation gut den Umständen anpassen konnten. Für den Fall, dass wir im Januar mit weiteren Einschränkungen leben müssen, hat sich das Kollegium an unserer Schule in den letzten Wochen vorbereitet und auf folgende Standards für den Fernunterricht verständigt.

Standards für den Fernunterricht

Wir wünschen Ihnen ein gesegnetes Weihnachtsfest und ein gesundes neues Jahr!

Viele Grüße

Dennis Frey

Schulleiter

Informationen für Eltern zur Anmelderunde 

Schule An der Isebek

Für die Eltern, die ihr Kind für eine erste Klasse anmelden möchten, steht die Broschüre „Zum Schulanfang“ mit allen wichtigen Informationen über die Organisation und die Angebote der Hamburger Grundschulen bereits online unter www.hamburg.de/einschulung zur Verfügung.

Die Broschüre „Den richtigen Weg wählen“ mit allen Informationen rund um die Organisation und Angebote der weiterführenden Schulen in Hamburg finden interessierte Eltern und natürlich auch Schülerinnen und Schüler unter www.hamburg.de/weiterfuehrende-schulen.

Gedruckte Exemplare der Broschüren können Eltern ab dem 5. Januar 2021 bestellen unter schulinformationszentrum@bsb.hamburg.de.

Informationen über jede einzelne Schule in Hamburg finden sich im Hamburger Schulinfosystem unter https://www.hamburg.de/schulinfosystem/.

Große Tombola zu Gunsten Kanduyi Children

Alle Jahre wieder…

Liebe Eltern,

auch in diesem Jahr möchte die Klasse 3d wieder eine Weihnachtsspendenaktion für das Waisenhaus „Kanduyi Children“ in Kenia veranstalten. Dies ist Teil des großen sozialen Projektes mit Philipp Spenner und Kanduyi Children, das unsere Schule unterstützt.

Da wir wegen Corona keinen Kuchenverkauf machen können, haben die Kinder sich für eine große Tombola entschieden und bereits über 400 große und kleine Preise gesammelt. Es lohnt sich also auf jeden Fall, mitzumachen!

Der Los Verkauf findet an diesem Freitag in der Schule über die Klassenlehrer statt.  Die Preise bereiten die Kinder der Klasse 3d vor und geben auch diese an die Klassenlehrer weiter, so dass sie an die Schülerinnen und Schüler ausgeteilt werden können.

So werden die unterschiedlichen Jahrgänge nicht vermischt.

Ein Los kostet 1€. Es können 1-2 Lose pro Kind verkauft werden.

Spenden nehmen wir natürlich auch gerne an!

Nun heißt es, viel Spaß bei der Tombola und Daumen drücken!

 

Ihre Klasse 3d

 

 

 

Förderkonzept

Unser Anliegen ist es, für jede Schülerin und jeden Schüler Bedingungen für erfolgreiches Lernen zu schaffen. Das bedeutet, die Schülerinnen und Schüler in dem ernst zu nehmen, was sie sind, nämlich unterschiedlich. Neben der Differenzierung im Unterricht bieten wir zur Förderung von Begabungen verschiedene Angebote an und bieten Unterstützung bei Lernschwierigkeiten, die entweder am Unterrichtsvormittag oder am Nachmittag stattfindet. Das Förderkonzept legt alle Förder- und Fordermaßnahmen sowie die damit verbundenen schulischen Abläufe dar.

Bei Rückfragen wenden Sie sich gerne an unsere Förderkoordinatorin Frau Bente Petersen.

PDF Förderkonzept   (25 Seiten)