Kuchenverkauf für Kanduyi Children, Klasse 2d berichtet:

Einige Wochen vor Weihnachten hat unsere Klasse 2d mit Frau Lécuiller einen großen Kuchenverkauf in der Schule veranstaltet.
Mit dem Erlös von 186,00€ kaufte das Team vor Ort von der Organisation „Kanduyi Children“ von Philipp Opong Spenner Spielsachen für die Kinder des Waisenhauses „Kanduyi Children“ – Ein Teil des sozialen Projektes, welches unsere Ziegenschule mit viel Enthusiasmus unterstützt.

Somit konnten wir viele Kinder auf der anderen Seite der Welt zur Weihnachtszeit eine Freude bereiten.
Außerdem war sehr rührend anzuschauen, wie die größeren Kinder des Waisenhauses die geschriebenen Briefe unserer Kinder vor der Kamera vorlasen und direkt darauf antworteten.

Eine tolle Aktion, die viele Herzen berührt hat!

Eure 2d

Ein Abend mit Philip O. Spenner – Lesung in der Aula am 20.11., 19.30 Uhr

„Jeder kann über sich selbst hinauswachsen!“

Als Fortführung unserer Projektwoche zum Thema „Kinder in Kenia“ freuen wir uns, das Philip Oprong Spenner am 20.11.2019 unser Gast sein wird und am Abend im Rahmen einer Lesung seine persönliche Geschichte, die Mut macht, erzählt.

Herr Spenner hat uns schon im Rahmen der Projektwoche besucht und wir möchten dieses eindrucksvolle Erlebnis gerne mit Ihnen teilen. So können Sie auch die Hintergründe für unser weiteres Engagement und Spendenprojekt für die Kanduyi-children-Stiftung erfahren.

Tschüß liebe Kinder!

Heute gab es so manches Tränchen beim Abschied unserer Viertklässler!

Liebe Kinder, wir wünschen euch eine tolle Schulzeit, viele gute Erfahrungen und alles Gute auf eurem weiteren Lebensweg!

Eure Schule An der Isebek

Unser Aquarium

Schön ist es geworden, unser neues Aquarium!

Vielen Dank an die Firma Juwel, die uns mit dieser Sachspende unterstützt hat!

Vielen Dank auch an Herrn von der Pütten-Bluhm, der sich seit Jahren liebevoll um das von den Kindern sehr geliebte Aquarium kümmert.

Das war unsere Projektwoche mit Kanduyi Children

Kenia-Projektwoche mit „Trommelapplaus“ und  Philip Spenner von Kanduyi-Children e. V.

Die Projektwoche war der Beginn einer Patenschaft mit Kanduyi-Children e. V. Dieser Verein ermöglicht Kindern den Schulbesuch einer weiterführenden Schule in Kenia, indem er das Schulgeld für bedürftige Kinder zahlt. Alle Klassen haben sich in der Woche mit Kenia beschäftigt. Es wurde kenianisch gekocht und gefrühstückt, die Kinder lernten die Tiere Kenias kennen, sie bastelten Lehmhütten und kenianisches Spielzeug, malten Tierbilder und beschäftigten sich mit der Schule hier und dort. Es wurde ein Film über die gefährlichen Schulwege in Kenia gezeigt und aus dem Buch „Move on up“ des ehemaligen Straßenkindes und Begründers von Kanduyi-Children e. V. Philip Spenner, der heute Lehrer in Hamburg ist, vorgelesen. Alle Kinder führten einen Spendenlauf durch, der Dank der tollen Unterstützung der Eltern, einen sehr großen Betrag zustande brachte.

 

 

 

Der Höhepunkt der Woche bildete der Abschluss am Freitag: Nachdem alle Kinder mit „Trommelapplaus“ am Vormittag tatkräftig geübt hatten, kam es in der letzten Stunde zu einem Trommelkonzert und zu dem ersehnten Auftritt von Philip Spenner und seinen Mitarbeiterinnen.

Ein kenianisches Kinderlied, einstudiert von Philip Spenner, die Übergabe der Spenden vom Schulverein und vom Spendenlauf, die vielen Fragen der Kinder an Herrn Spenner, das abschließende gemeinsame Trommeln aller Kinder und anwesenden Erwachsenen, ließen uns alle restlos ergriffen und begeistert sein. Eine Traube von Kindern bestürmte Philip Spenner noch lange nach Schulschluss mit Fragen und Autogrammwünschen oder sie verabschiedeten sich von ihm persönlich.

Bericht über die Projektwoche auf der Homepage von Kanduyi-Children

Die Erlebnisse der Kinder in eigenen Worten:

Klicken Sie auf das Foto und besuchen Sie Kanduyi Children auch im Internet:

Die Schulleitung stellt sich vor

Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Interessierte,

das neue Schuljahr hat begonnen und ich möchte die Gelegenheit nutzen, ein paar Worte an Sie zu richten.

Mein Name ist Dennis Frey und ich bin seit 2018  Schulleiter an der Schule An der Isebek.

Ich freue mich sehr auf das spannende Schuljahr, das vor uns liegt. Aber zunächst einmal zu meiner Person:

Seit 2008 bin ich als Lehrer in unterschiedlichen Funktionen und Schulformen tätig gewesen. Die ersten Jahre habe ich als Auslandslehrkraft im Grundschulbereich an der Deutschen Schule in Mexiko-Stadt verbracht. Die letzten Jahre habe ich als Fachleiter für Mathematik an einer weiterführenden Schule in Hamburg gearbeitet. Diese ganz unterschiedlichen Erfahrungen möchte ich nun in meine neue Aufgabe als Leitung einbringen und sehe dieser mit Freude und Spannung entgegen.

Unter dem Motto „Bewährtes erhalten – Neues gemeinsam entwickeln“ setze ich auf eine konstruktive Zusammenarbeit und einen regen Gedankenaustausch aller am Schulleben beteiligter Gruppen. Bitte fühlen Sie sich als Eltern eingeladen mitzuwirken, sei es im Elternrat, im Schulverein, in der Unterrichtsmitarbeit oder bei Schulveranstaltungen.

Als neue Leitung wurde ich an der Schule herzlich aufgenommen und werde mich gemeinsam mit dem engagierten Kollegium den bevorstehenden Aufgaben und Projekten widmen.

Es grüßt Sie

Dennis Frey